Ein Abschied aus dem Bilderbuch

Wenn eine Legende den Verein verlässt, wird das Spiel zur Nebensache. Der 4:0-Heimsieg gegen Darmstadt war schönes Beiwerk einer lang andauernden Abschiedsparty für Marco Reus. Der Dortmunder Junge belohnt sich sogar mit seinem 100. Tor im Westfalenstadion – per direktem Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:0.

Schmerzvoll, aber auch logisch

Wie der BVB und Marco Reus am Freitag in einer Videobotschaft bekanntgaben, haben sich Spieler und Verein darauf verständigt, den im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Das tut im ersten Moment in der Fan-Seele weh, aber ist im zweiten Augenblick auch nachvollziehbar und logisch.

„Ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen“

„Ich hätte nicht gedacht, dass sich mein Fan-Dasein mal so entwickelt“, sagt Robert Döcke. Der 36-Jährige geht seit mehr als 30 Jahren zum BVB und engagiert sich in unterschiedlichen Funktionen auch außerhalb der Schwarzgelben für den Sport. Unser Fan des Monat November.